Drucken
Kategorie: Neuigkeiten und Informationen aus der Welt der Kreuzfahrten
Zugriffe: 524

Hurtigruten Expeditionsreisen

Hurtigruten streicht Umbuchungsgebühr

Bei Buchungen bis zum 30. April streicht Hurtigruten die Umbuchungsgebühr für alle Expeditionsreisen im Jahr 2021 und 2022. Damit können SIe schon heute beruhigt Ihren Urlaub mit Hurtigruten planen. Besonders im Fokus stehen derzeit die Hamburg-Abfahrten der Otto Sverdrup.

Noch steht nicht fest, wann die Expeditionsreisen von Hurtigruten wieder stattfinden können. Aber nach eigenen Angaben verzeichnet die norwegische Reederei ein hohes Interesse an künftigen Seereisen.
 
Um den Kunden mehr Flexibilität zu gewähren, wurde jetzt das Programm "Buchen ohne Risiko" erweitert: Für Abfahrten im Jahr 2021, die bis zum 30. April 2021 gebucht werden, entfällt die bisherige Umbuchungsgebühr. Sie können auf eine beliebige Seereise mit Abfahrt vor dem 31. Dezember 2022 umgebucht werden.
Für Kreuzfahrten mit Fluganreise gilt: Seereisen können bis 14 Tage vor Abreise kostenlos umgebucht werden. Für ein Paket mit Kurzstreckenflug gilt eine Frist von 30 Tagen, für einen Langstreckenflug 60 Tage vor Abreise.

"Die aktuellen Buchungszahlen zeigen deutlich, dass die Reiselust da ist", sagt Heiko Jensen, Europa-Vertriebschef von Hurtigruten. "Die Buchungen für das zweite Halbjahr 2021 sowie für die kommende Saison 2022/23 entwickeln sich aktuell sehr viel positiver als gedacht." Auch die Umbuchungsrate liegt nach Auskunft der Reederei mit 70 Prozent deutlich über der Stornorate.Expeditionsreisen sind besonders gefragt
Besonders interessant und derzeit stark nachgefragt sind die Norwegen-Expeditionsreisen mit der Otto Sverdrup ab Hamburg. Die ehemalige Finnmarken liegt derzeit in der Werft und wird mit einem Hybridantrieb ausgestattet. Zudem soll das Schiff mit Bio-Diesel angetrieben werden.